Fit mit dem Supersatz Training


Für alle Trainierenden, die einen Muskelaufbau in Rekordzeit aufbauen wollen, ist das Supersatz-Training oder Superset die perfekte Trainingsvariante. Wie es funktioniert und ob es gesund ist, wird in diesem Blog-Beitrag erläutert.

Supersatz: Was ist das eigentlich?

Wer sich für das Supersatz-Training entscheidet, spart jede Menge Zeit. Statt zwischen den einzelnen Trainingssätzen Pausen zu machen, wird die nächste Übung direkt danach durchgeführt. Das klingt anstrengend - das ist es auch. Der Vorteil ist, dass die Muskeln deutlich schneller wachsen und der Stoffwechsel ordentlich angekurbelt wird.

Wissenschaftler der University of New England in Maine, USA, haben festgestellt, dass der Körper am Tag nach dem Supersatz-Training bis zu 306 Kalorien mehr verbrennt als an einem normalen Tag. Die fehlenden Pausen bei dieser Form des Krafttrainings sorgen für einen erhöhten Herzschlag, ähnlich wie sonst beim Cardio-Training. Durch die schnellen Wechsel zwischen den Übungen und die dadurch steigende Trainingsintensität sind Supersets auch eine gute Vorbereitung auf das High Intensity Training (HIIT). Insgesamt ist ein Supersatz-Trainingsplan eine gute Alternative, um dem Körper neue Impulse zu geben, ohne zu sehr auf neue Übungen ausweichen zu müssen.

Zirkelprinzip

Bei dieser Form des Trainings wird ein Satz für eine bestimmte Muskelgruppe absolviert. Der Wechsel erfolgt dann ohne Pause an ein Gerät für eine andere Muskelgruppe. Zum Beispiel kann nach der Beinpresse direkt mit Klimmzügen weitergemacht werden. Dieser Wechsel wird insgesamt dreimal durchgeführt. Auf diese Weise bleibt der gesamte Körper in Bewegung, bei der aber die gerade intensiv genutzten Muskelgruppen ausruhen. So kann das gewohnte Training innerhalb kürzester Zeit erfolgen. Die Anstrengungen werden sich im Körper bemerkbar machen. Daher sollte zwischen den Trainingstagen eine Pause von ein oder zwei Tagen liegen. So können sich die Muskeln erholen bevor es zur nächsten Trainingseinheit kommt.

Für wen sind Supersätze sinnvoll?

Wer sich gerade erst im Fitnessstudio angemeldet hat und keine Trainingserfahrung besitzt, sollte das Supersatz-Training nicht wählen. Es ist zu empfehlen, sich unter Anleitung mit den Geräten vertraut zu machen. So kann die korrekte Ausführung der Übung umgesetzt werden und der Körper wird nicht falsch belastet. Als nächstes sollten die Übungen ganz normal durchgeführt werden, damit sich die Muskeln an die neuen Bewegungen und Belastungen gewöhnen können. Bevor mit dem Supersatz-Training begonnen werden kann, ist eine Einweisung von einem Trainer notwendig.


Sie trainieren schon seit einigen Monaten und möchten das Supersatz-Training in das Trainingsprogramm integrieren? Sprechen Sie uns gerne an!

Das Fit in Haan freut sich auf Sie!

« Zurück zur Übersicht