10.000 Schritte am Tag


Sicher haben Sie auch schon einmal davon gehört, dass Sie mindestens 10.000 Schritte am Tag gehen sollen, um fit und gesund zu bleiben. Ist das ein Mythos oder entspricht das der Wahrheit?

Geschichtlicher Hintergrund

Diese Regel kommt ursprünglich aus Japan und kam in den 60er Jahren in Mode. Zu den Olympischen Spielen 1964 in Tokio, brachte eine japanische Firma den ersten Schrittzähler, den sogenannten Manpo-Kei, auf den Markt. Übersetzt bedeutet Manpo-Kei so viel wie „10.000 Schritte-Zähler“.

Marketingtechnisch war dieser Trend sehr erfolgreich, aber es gibt keinen wirklichen wissenschaftlichen Nachweis, der diese Zahl untermauern würde. Doch wie viele Schritte am Tag sollten Sie nun wirklich gehen? Und reicht langsames Gehen wirklich dafür aus, nachhaltig gesund zu bleiben?

Tatsächliche Ausführung

Bereits seit Jahren beschäftigen sich Experten damit, die Schrittzahl herauszufinden, die ein Mensch idealerweise pro Tag zurücklegen sollte. Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass bereits 6.000 - 8.000 Schritte täglich ausreichen, um die Mortalitätsrate eines Menschen nachhaltig erfolgreich zu senken.

Ein weiterer wichtiger Indikator ist die Laufgeschwindigkeit. Generell lässt sich sagen, dass zügiges Gehen effektiver ist, als langsames Gehen. Ein Spaziergang von 10 bis 30 Minuten täglich mit moderater Geschwindigkeit reicht schon aus, um beispielsweise das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um bis zu 30 Prozent zu senken.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt mindestens 150 Minuten moderaten Sport pro Woche. Darunter fällt sowohl Kraft- als auch Ausdauertraining. Wer es lieber etwas anstrengender mag, kann beispielsweise auch 75 Minuten intensive Bewegung anstreben.

Neben hochintensivem Intervalltraining (HIIT) an den klassischen Kraft- und Ausdauergeräten, bietet Ihnen das Fit in Haan auch die Möglichkeit, das wöchentliche Maß an Bewegung mit Spaß und Motivation zu erfüllen.

Schritte zählen

Auf dem Markt gibt es heutzutage eine Vielzahl von sogenannten Wearables (tragbare Fitnesstracker). Schrittzähler sind oft bereits schon im Smartphone integriert, sodass ein externer Schrittzähler nicht mehr notwendig ist. Alternativ können Sie sich aber auch einen solchen zulegen. Diese werden in den meisten Fällen an den Handgelenken getragen und sind für den Anfang eine einfache und günstige Möglichkeit, die sportliche Aktivität zu kontrollieren.

Zusammenfassend gilt: Sportliche Aktivität tut immer gut, es müssen aber nicht immer 10.000 Schritte sein. Mindestens 150 Minuten pro Woche sollten Sie mit moderater sportlicher Aktivität verbringen, um positive Effekte auf die Gesundheit zu erfahren. Ein Schrittzähler kann dabei helfen, die sportliche Aktivität zu erfassen und diese im Blick zu halten.


Bringen Sie mehr Bewegung in Ihr Leben! Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Fit in Haan Team

 

 

« Zurück zur Übersicht